Zurück zur Ratgeber-Startseite

Drei tolle Nikolaus-Rezepte für Jedermann

 Schlemmereck'
 

Nikolaus steht vor der Tür und was gibt es da schöneres, als mit seinen Liebsten gemeinsam etwas leckeres zu backen? Sowohl als Paar, aber auch gemeinsam mit den Kindern – gemeinsames Backen verbindet. Zudem geht Liebe doch durch den Magen, also worauf wartet Ihr? :-) Anbei haben wir drei leckere Rezeptideen zum Nachbacken für Euch zusammengestellt.

Hefeteig-Stutenkerle

Für den Hefeteig:

  • 150 ml Milch
  • 100 g Butter oder Margarine
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Trockenbackhefe
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Eiweiß (Größe M)

Außerdem:

  • ca. 2 EL Milch
  • 1 Eigelb
  • nach Bedarf Rosinen
  • etwas Hagelzucker
  • einige gehackte Pistazien
  • Backpapier für das Blech

Zubereitung:

  1. Vorbereiten
    Milch erwärmen und darin Butter oder Margarine zerlassen.
  2. Hefeteig
    Mehl mit Hefe in einer Rührschüssel sorgfältig vermischen. Die übrigen Zutaten und die Milch-Fett-Mischung hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zuerst auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Inzwischen das Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
    Ober-/Unterhitze etwa 180 °C
    Heißluft etwa 160 °C
  3. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten. Teig in 4 gleich große Portionen teilen. Diese jeweils zu einem Kegel formen
  4. Am dickeren Ende des Kegels eine Kugel als Kopf formen (Abb. 2) und alles flach drücken.
  5. Für die Arme den Teig links und rechts einschneiden, aber nicht durchschneiden und etwas auseinanderziehen. Für die Beine den Teig im unteren Drittel etwas einschneiden (Abb. 3) und dann etwas auseinanderziehen. Stutenkerle auf das Backblech legen und zugedeckt gehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben.
  6. Milch mit Eigelb verschlagen. Die Stutenkerle damit bestreichen. Rosinen als Augen eindrücken. Hagelzucker gehackte Pistazien als Kleidung aufstreuen. Dann das Backblech in den Backofen schieben.
    Einschub: Mitte
    Backzeit: etwa 20 Min.

Stutenkerle mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

Spekulatius

Mürbeteig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 15 g Spekulatius- oder Lebkuchengewürz
  • 1 Pr. Salz
  • 2 Eier (Größe M)
  • 200 g Weiche Butter oder Margarine
  • 100 g Gemahlene Mandeln

Außerdem:

Backpapier für das Blech

Zubereitung:

  1. Mürbeteig
    Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Zucker, Vanillezucker, Gewürz, Salz, Eier, Fett und Mandeln hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Teig etwa 30 Min. kalt stellen.
  2. Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
    Ober-/Unterhitze etwa 180 °C
    Heißluft etwa 160 °C
  3. Spekulatius formen
    Teig portionsweise zu Rollen formen. Rollen in gut gemehltes Spekulatius-Model drücken, überstehenden Teig mit einem bemehlten Messer oder dünnem Draht (Blumenbindedraht um 2 Kochlöffelstiele gewickelt) abschneiden. Teigstücke aus dem Model schlagen, auf das Backblech legen und in den Backofen schieben.
    Einschub: Mitte
    Backzeit: etwa 10 Min.

Spekulatius mit Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

Quitten-Früchtebrot

Zutaten:

  • 1 Glas eingelegte Quitten
  • 200 g getrocknete Datteln
  • 200 g getrocknete Aprikosen
  • 200 g getrocknete Pflaumen
  • 100 g Succade
  • 100 g grob gehackte Mandeln
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Würfel Hefe
  • 275 g Weizenmehl
  • ½ TL Zimt
  • 2 TL gemahlener Anis
  • 4 EL Honig

Außerdem:

etwas Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Die Quitten abtropfen und die Flüssigkeit auffangen. Datteln, Pflaumen und Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Mit Quittenflüssigkeit und Wasser bedeckt kurz aufkochen lassen und 10 Min. bei geringer Hitze ziehen lassen. In ein Sieb abgießen, sehr gut abtropfen, das Kochwasser auffangen, handwarm abkühlen lassen. Rosinen, Succade und die Mandeln zufügen.
  2. In der Zwischenzeit die Quitten in mundgerechte Stücke schneiden, sehr gut abtropfen lassen. Die Hefe zerbröckeln und in 80 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl, Mandeln, Zimt und Anis mischen. Mit der angerührten Hefe, dem Kochwasser (schluckweise, soviel wie nötig zufügen) und dem Honig zu einem festen Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten. gehen lassen.
  3. Die Backform fetten und mit Backpapier auskleiden. Den Teig nochmals durchkneten. Die Fruchtmasse gründlich unterkneten, den Teig auf leicht bemehlter Arbeitfläche fingerdick ausrollen, die sehr gut abgetropfen Quitten darauf verteilen, den Teig aufrollen von einer Schmalseite her aufrollen und in die Form legen, nochmals 20-30 Minuten gehen lassen.
  4. Mit Mandeln dekorativ belegen, leicht andrücken. Das Früchtebrot im vorgeheizten Ofen bei Umluft 160°C ca. 60 Min. backen. Leicht abgekühlt aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Ihr wollt euch bereits so richtig auf Weihnachten einstimmen und zu den selbstgebackenen Köstlichkeiten einen Glühwein oder Kinderpunsch trinken? Dann schaut doch mal hier vorbei, denn wir haben bereits vor einiger Zeit ein Rezept zur Zubereitung der heißen Getränke veröffentlicht.

 

Quellen:

oetker.de

oetker.de

eatsmarter.de

pixabay.de

Logo moms-dads-kids

Einfach anmelden
und kostenlos umsehen

Ich bin

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

 

Jetzt was Herzhaftes! Rezept für köstliche Herbst-Quiche

 Schlemmereck'
  18. Oktober 2017

  „Tomate-Mozarella“ hatten wir im Sommer zur Genüge. Jetzt, wo es draußen schon wieder früh dunkel wird, ist uns nach etwas Herzhaftem. Diese einfache Quiche bekommt jeder in kurzer Zeit auf den Tisch. Zutaten: 1 Packung Blätterteig...
 

Eiskalte Erdbeerleckerei ganz ohne Eismaschine

 Schlemmereck'
  28. Juni 2017

Cremiges Geschmackerlebnis mit beerigem Fruchtstrudel Sommerzeit = Eiszeit! Mit diesem einfachen Rezept gelingt Dir leckeres Erdbeereis für die ganze Familie im Handumdrehen und ganz ohne schweres Gerät. Du benötigst für die Zubereitung:...
 

Knuspriger Rhabarber-Crumble mit Beeren

 Schlemmereck'
  26. Mai 2017

Sauer macht lustig - auch bei 30°C im Schatten Endlich ist es wieder soweit: die Rhabarber-Zeit ist in vollem Gange. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt und die Entscheidung für oder gegen Kuchen, Dessert mit Quark oder sogar Eis fällt schwer....
 

Leckere Maibowle ohne Schuss

 Schlemmereck'
  02. Mai 2017

Spritzige Erfrischung im Wonnemonat Mai Im Mai nicht fehlen darf eine erfrischende Maibowle mit leckerem Waldmeister und fruchtigen Limetten. Dank alkoholfreiem Sekt kann dieses wohlschmeckende Rezept von der ganzen Familie genossen werden. ...