Zurück zur Ratgeber-Startseite

Was steht Alleinerziehenden finanziell zu?

 Recht & Finanzen   |     

Alleinerziehende sind ständig mit Doppelbelastung konfrontiert. Nicht nur im Alltag und im Haushalt, sondern auch finanziell ist die Belastung schwer zu bewältigen und die Finanzplanung kommt so häufig viel zu kurz. Leider ist die finanzielle Situation von vielen Alleinerziehenden in Deutschland oft besonders schwierig. Durch die Stigmatisierung, die viele Single-Eltern erleben, geraten viele Alleinerziehende schnell in eine finanzielle Abwärtsspirale. Aber es gibt viele Hilfen, die speziell auf Alleinerziehende zugeschnitten sind und sich leicht beantragen lassen. Im Folgenden helfen wir dir mit einer Auflistung der besten Tipps um schnell und unkompliziert deine finanzielle Situation zu verbessern.

Finde Deine neue Liebe auf moms-dads-kids - Die Partnervermittlung für Alleinerziehende Singles

moms-dads-kids wurde speziell für Alleinerziehende Singles und Menschen mit Familiensinn entwickelt, um die besonderen Herausforderungen und Bedürfnisse zu berücksichtigen, die mit der Suche nach einem Partner einhergehen. Unsere Plattform bietet tausende Profile von gleichgesinnten Singles, um den idealen Partner für dich und deine neue Familie zu finden. Die...

Mehr über moms-dads-kids

Das Wichtigste in Kürze

  • Motiviere dich, informiere dich, handle! Wenn du motiviert an deine Finanzplanung herangehst, kannst du viel erreichen. Hilfen sind dafür da um eingesammelt zu werden.
  • Mache dir eine Checkliste von Themen die für dich relevant sind.
  • Verschiedene Unterhaltsformen, die für dich infrage kommen in der Übersicht: Verlängertes Elterngeld, Kinderunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt, Betreuungsunterhalt, Unterhalt aus Anlass der Geburt, Unterhaltsvorschuss (Wenn der Expartner nicht zahlt)
  • Weitere Hilfen speziell für Alleinerziehende: Kinderfreibetrag und Entlastungsbetrag, Kinderzuschlag, Bildungspaket, GEZ-Befreiung, Erstausstattung, Kirchenfonds und Wohnortspezifische Hilfen.
  • Halte die Augen offen nach weiteren Angeboten speziell für Alleinerziehende in deiner Region.

Gehe motiviert in deine Finanzplanung

Mit der richtigen Herangehensweise kannst du deine finanziellen Möglichkeiten stark verbessern, daher solltest du von vorherein gut vorbereitet sein. Manche Angelegenheiten können lange dauern und manchmal deine Stimmung vermiesen, aber wenn du immer gut organisiert bist, kannst du schnell reagieren und auch kleine Rückschläge mit neuer Motivation wegstecken.

Sei also immer gut vorbereitet! In vielen Situationen bei der Planung deiner Finanzen bist du mit Menschen und Situationen konfrontiert in denen dir widersprochen wird oder Hilfen zunächst nicht bewilligt werden. Hier ist gute Vorbereitung besonders wichtig, damit du deine Ansprüche auf den Punkt bringen kannst und die nächsten Schritte immer parat hast.

Mache dir immer eine Checkliste mit Themen, die für dich relevant sind. Halte diese Checkliste immer aktuell und teile größere Aufgaben laufend in kleinere Pakete ein. Schreibe dir zu den Aufgaben dazu, welches Potential sich hinter den einzelnen Punkten verbirgt und priorisiere Aufgaben danach. So kannst du schnell und effektiv die besten Hilfen für dich organisieren.

Wie viel Elterngeld bekommen Alleinerziehende?

Alleinerziehenden steht 14 statt 12 Monate Elterngeld zu. Das Elterngeld berechnet sich aus dem Verdienst vor der Geburt des Kindes und liegt zwischen 300€ und 1800€. Voraussetzung für das verlängerte Elterngeld für Alleinerziehende ist, dass das Kind bei dir lebt und du entweder das alleinige Sorgerecht für das Kind hast, oder dass das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht für dein Kind bei dir liegt. Den Antrag solltest du möglichst schnell stellen, du hast bis vier Monate nach der Geburt zeit um es zu beantragen. Hier findest du Anträge und Formulare zu deinem Wohnort

Welchen Unterhalt gibt es speziell für Alleinerziehende?

Kindesunterhalt

Kinder haben Anspruch auf Kindesunterhalt von beiden Elternteilen. Wenn das Kind bei dir lebt, kommst du für deinen Anteil über Naturalien auf, also Unterkunft, Verpflegung, Kleidung, usw. Der andere Elternteil leistet den Unterhalt in Bar an dich. Hierfür darf das Nettoeinkommen des anderen Elternteils 1160€ nicht überschreiten. Als Mutter ist wichtig zu wissen, dass die Vaterschaft des Kindes anerkannt worden sein muss, damit der Vater unterhaltsverpflichtet ist. Wenn du dein Unterhaltsrecht durchsetzen musst, ist deine erste Anlaufstelle das Jugendamt. Kommst du hier nicht weiter, scheue nicht davor, Kontakt zu einem Anwalt aufzunehmen. Klasse Tipp für Alleinerziehende: Personen mit geringem Einkommen können einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht beantragen um eine anwaltliche Beratung und außergerichtliche Vertretung für 15€ zu erhalten (Link zum Antrag als PDF).

Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt

Nach der Scheidung besteht der Anspruch auf Trennungsunterhalt für den finanziell schwächer gestellten Partner, wenn die Weiterführung der Ehe unmöglich erscheint. Zunächst wird die Einkommensdifferenz zwischen Ihrem Einkommen und dem Einkommen Ihres Noch-Ehepartners ermittelt. Der bestehende Unterschied wird nun mit 3/7 multipliziert um den Anspruch zu ermitteln. Die Länge der Ehe spielt eine entscheidende Rolle für die Länge des nachehelichen Unterhalts. Alleinerziehende können sich auf eine längere Dauer für den Anspruch auf Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt einstellen.

Unterhalt aus Anlass der Geburt

Der Vater hat der Mutter für die Dauer von sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt des Kindes Unterhalt zu gewähren. Dieser Zeitraum weitet sich aus, wenn die Mutter nach der Geburt wegen der Erziehung und Pflege des Kindes nicht arbeiten kann.

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende ist ein steuerlicher Posten. Mache also unbedingt rechtzeitig deine Steuererklärung. Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende, die Anspruch auf Kindergeld oder Kinderfreibetrag haben, beträgt derzeit 4.008€ pro Jahr für das erste Kind und 240€ für jedes weitere Kind (Stand: 2022). Dieser Betrag wird von den zu versteuernden Einkünften abgezogen.

Kinderfreibetrag statt Kindergeld

Verdienst du monatlich mehr als 33.700€ Brutto? Dann kann es sich lohnen statt des Kindergelds den Kinderfreibetrag in Anspruch zu nehmen. Die Höhe des Kinderfreibetrags ist derzeit 4.194€ (Stand: 2022).

Mache eine Mutter-Kind-Kur

Eine Mutter-Kind-Kur ist eine wundervolle Möglichkeit bei Überbelastung einen Ausgleich zu bekommen. Wenn du dich an einem Punkt befindest an dem du dich überanstrengt fühlst, du seelische oder körperliche Probleme fühlst, wende dich an deinen Arzt und frage ihn nach der Möglichkeit einer Mutter-Kind-Kur. Die Notwendigkeit muss vom Arzt bescheinigt werden, dann kannst du die Kostenübernahme bei deiner Krankenkasse beantragen. Hier wird sogar die An- und Abfahrt übernommen. Über Mutter-Kind-Kuren haben wir ausführlich in unserem Ratgeber geschrieben.

Doppelte Krankentage

Alleinerziehenden stehen 20 statt 10 Krankentage pro Kind zu, wenn dein Kind krank wird und gepflegt werden muss.

Fazit

Mit der richtigen Herangehensweise kannst du viele Hilfen beantragen, Geld sparen und deine Lage verbessern. Bleibe immer organisiert und kümmere dich sorgfältig um alle Angelegenheiten rund ums Geld. Schrecke nicht vor Widerstand und Rückschlägen zurück und hole dir immer Hilfe: Bei Freunden, beim Jugendamt und wenn nötig auch anwaltliche Hilfe.

Bild von Stocksnap

Logo moms-dads-kids

Einfach anmelden
und kostenlos umsehen

Ich bin

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Rechtliche Grundlagen für Online-Geschäfte

In der digitalen Welt eröffnen sich für Unternehmen und Selbstständige zahlreiche neue Möglichkeiten, Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Doch der Online-Handel bringt auch rechtliche Herausforderungen mit sich, die es zu beachten gilt. Ob Datenschutz,...

weiterlesen

Nachhaltige Finanzen: Investieren mit Gewissen

In einer Welt, die zunehmend von Umweltproblemen, sozialen Ungleichheiten und ethischen Dilemmata geprägt ist, gewinnt nachhaltiges Investieren an Bedeutung. Immer mehr Menschen möchten ihr Geld nicht nur gewinnbringend anlegen, sondern auch einen positiven...

weiterlesen

Schuldenmanagement: Strategien zur Schuldenfreiheit

Schulden können eine enorme Belastung sein und uns das Gefühl geben, in einem Teufelskreis aus Zahlungsverpflichtungen und Zinsen gefangen zu sein. Doch egal, wie aussichtslos deine Situation erscheinen mag, es gibt immer einen Weg heraus. Mit den richtigen...

weiterlesen

Versicherungen für Familien: Was wirklich wichtig ist

Als Eltern tragen wir eine große Verantwortung für die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Familie. Doch in einer Welt voller Unwägbarkeiten und Risiken ist es unmöglich, auf alles vorbereitet zu sein. Hier kommen Versicherungen ins Spiel – sie bieten...

weiterlesen

Geldanlage für Anfänger: Ein einfacher Leitfaden

Egal ob du für den Ruhestand, ein Haus oder die Ausbildung deiner Kinder sparst – eine kluge Geldanlage ist der Schlüssel, um deine finanziellen Ziele zu erreichen. Doch die Welt der Investitionen kann für Anfänger überwältigend sein: Aktien, Fonds,...

weiterlesen