Zurück zur Ratgeber-Startseite

Die Friendzone – Was sie bedeutet, wie du hineinrutschst und wie du ihr wieder entkommst.

 Liebe
 16. November 2021

Egal ob Mann oder Frau – in der Friendzone sind wir fast alle schon einmal gelandet. Wenn Du vermeiden möchtest, in der Friendzone zu landen oder Du nach Tipps und Tricks suchst, aus der Friendzone herauszukommen, dann ist dieser Artikel genau das Richtige für Dich!

Was ist die Friendzone?

In der „Friendzone“ oder zu deutsch "Freundschaftszone" befindet man sich, wenn eine tiefe Freundschaft zwischen zwei Personen besteht, sich aber nur bei einer der beiden Seiten romantische Gefühle entwickelt haben. Derjenige, der mehr als sein Gegenüber empfindet, wurde somit von dem Anderen "gefriendzoned".

Die Arten der Friendzone

Erst wird gedatet, dann entsteht die Freundschaft:
Wenn ihr euch bereits ein paar mal gedatet habt, aber keiner die nächsten Schritte einleitet und irgendwie keine Stimmung aufkommt, kann es schnell passieren, dass aus der anfänglichen, beidseitigen Anziehung eine einseitige Zuneigung entsteht. Anstelle von weiteren Dates foglen freundschaftliche Treffen, welche den letzten Funken Romantik erlöschen.

Friendzone innerhalb einer Freundschaft:
Von diesem Phänomen scheinen Männer häufiger betroffen zu sein als Frauen. Ihr seid schon lange befreundet und habt währenddessen sogar eventuell andere Beziehungen geführt, doch plötzlich empfindest du anders als zuvor? Es ist nicht immer die Liebe auf den ersten Blick - manchmal entwickeln sich erst nach einiger Zeit und teils auch ganz plötzlich romantische Gefühle.

Mögliche Gründe dafür, warum du in der Friendzone gelandet bist:

Gefühle kann man leider schlecht beeinflussen, daher nimm es auf keinen Fall persönlich, wenn deine Freundin oder dein Freund deine Gefühle nicht erwiedern kann.

  • Ist dein Schwarm in einer Beziehung?
  • Was hatte dein Freund oder deine Freundin vorher für Partner? Passt du vielleicht nicht in sein oder ihr Beuteschema?
  • Ist dein Schwarm in jemand anderen verliebt?

Diese Punkte herauszufinden ist ein guter Anfang um Licht ins Dunkel zu bringen. Wenn du die obigen Punkte ausschließen kannst, dann ist deinem Gegenüber bis jetzt vielleicht noch gar nicht bewusst, welche Gefühle Du für sie oder ihn hast. 

Tipps um gar nicht erst in der Friendzone zu landen:

Eine Garantie für das Verlieben gibt es selbstverständlich nie – doch mit ein paar Kniffs und Tricks kann es Dir gelingen, die Friendzone zu umgehen.

  1. Der erste Eindruck
    Kleidung ist ein großes Statement - schmeiße Dich daher gerne in Dein schickes Lieblingsoutfit. Wenn Du gut gekleidet zu Deinem ersten Date erscheinst, dann ist gleich klar, dass Dir viel an diesem Treffen liegt und Du vermutlich an mehr als nur einer Freundschaft interessiert bist.
     
  2. Trefft euch alleine und wählt den richtigen Ort für euer Treffen aus
    Gruppentreffen machen ein gegenseitiges Kennenlernen schwer. Zudem kommt schnell der Gedanke einer guten Freundschaft auf, da es scheint, als wolle man keine Zeit zu zweit verbringen. Im Laufe der Zeit ist es natürlich schön, wenn man in den Freundeskreis des Anderen passt, doch gerade zu Beginn ist Zweisamkeit eine wichtige Säule. Außerdem lassen Treffen in langweiliger Umgebung keine gute Stimmung aufkommen. Wer sich aber zum Beispiel die Mühe für ein schönes, selbstgestaltetes Picknick im Park macht, der zeigt ganz eindeutig, dass es sich dabei nicht um ein rein freundschaftliches Treffen handelt.
     
  3. Komplimente
    Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Oberflächliche Kommentare, die von einem guten Freund oder einer guten Freundin kommen könnten lassen wenig romantische Stimmung aufkommen. Konzentriere Dich daher gerne auf die Sinne, wie ihre/seine schönen Augen, den angenehmen Geruch oder ihre/seine angenehme Art.
     
  4. Kommunikation, Augen- und Körperkontakt
    Wenn für Dich bereits zu Beginn klar ist, dass Du dir mit Deinem Gegenüber mehr als eine Freundschaft vorstellen kannst, dann kommuniziere das ganz offen und mutig. Das muss natürlich nicht nach eurem ersten Treffen geschehen, doch deinem Schwarm wird es ganz sicher imponieren, wenn Du ihm oder ihr mitteilst, was Du empfindest. Intensiver Augenkontakt bringt zudem sehr viel, denn wie sagt man so schön – ein Blick sagt mehr als tausend Worte. Verliebte Blicke sind einfach nicht zu übersehen. Wenn man über die Unterschiede zwischen einer guten Freundschaft und einer Partnerschaft nachdenkt, kommt einem als erstes der Körperkontakt in den Sinn – gehe daher langsam und behutsam auf Tuchfühlung mit deinem Schwarm. Zärtliche, unauffällige Berührungen lassen viele Herzen höher schlagen. Taste Dich einfach langsam heran und entwickle ein Gefühl dafür, was Deinem Freund / Deiner Freundin gefällt.

Raus aus der Friendzone

Trotz aller Vorkehrungen und Versuche bist Du in der Friendzone gelandet? Jetzt heißt es nicht abwarten, sondern aktiv werden. Viele machen den Fehler und warten darauf, dass sein oder ihr Schwarm nun endlich merkt, dass Gefühle im Spiel sind. Doch wie soll dein Schwarm diese plötzlich bemerken, wenn Du dich weiterhin bedeckt hältst? Wir haben Dir im Folgenden drei paar Tipps zusammengefasst, mit denen es Dir gelingen könnte, das Ruder nochmal rumzureißen.

  1. Reflektion
    Überdenke Deine Verhaltensmuster gegenüber Deines Schwarms. Was könnte dazu geführt haben, dass du in der Friendzone gelandet bist? Warst Du zu zurückhaltend? Hast du Deine Gefühle nicht offen genug angesprochen? Habt ihr vielleicht die „falsche“ Art Treffen gehabt? Schon die kleinsten Änderungen im Umgang miteinander können Großes bewirken und dafür sorgen, dass Dein Gegenüber dich ganz anders wahrnimmt.
     
  2. Frage nach einem Date
    Eure Treffen wirkten immer sehr platonisch? Na dann frage doch mal nach einem „richtigen Date“ und nicht nach einer einfachen Verabredung. Vielleicht hat Dein Crush Deine Signale einfach noch nicht deuten können. Ein romantisches Date zu Zweit zeigt dabei auf jeden Fall eindeutig, dass Du in Dein Gegenüber verliebt bist. 
     
  3. Nähe vs. Distanz
    Auf der einen Seite ist es wichtig, dass ihr eine enge Verbindung miteinander habt und euch weiterhin datet. Gleichzeitig können aber die Gefühle des Anderen befeuert werden, indem die unterbewusste Anziehung zu Dir gesteigert wird. Triff dich also gerne mit Anderen, um deinen Schwarm ein bisschen eifersüchtig zu machen. Dabei sollst Du innerhalb der anderen Treffen selbstverständlich nicht in die Vollen gehen, sondern diese einfach als ein angenehmes Treffen wahrnehmen und kannst Deinen Schwarm ganz nebenbei ein bisschen zappeln lassen.

Wenn Dich dieser Artikel interessiert hat, dann fragst du Dich vielleicht auch, auf welche Art sich Männer und Frauen verlieben und worin die Unterschiede bestehen. In unserem Beirag „Wie verlieben Männer sich? - Verlieben leicht gemacht“ erfährst du alles darüber, wie er sich in Dich verliebt. Schau doch mal rein!

 

Quellen:

lemonswan.de

pixabay.de

brigitte.de

monedos.de

 

Logo moms-dads-kids

Einfach anmelden
und kostenlos umsehen

Ich bin

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

 

SmallTalk leichtgemacht

 Liebe
  22. November 2021

Du hast jemanden gefunden, der dir gefällt, weißt aber nicht, wie du das Gespräch eröffnen sollst? In diesem Beitrag geben wir dir ein paar Tipps, damit während eurer ersten Kontaktaufnahme nichts schief geht. Was ist Smalltalk? Der Ausdruck...
 

Wie verlieben Männer sich? - Verlieben leicht gemacht.

 Liebe
  09. November 2021

Wie verlieben sich Frauen? Für viele Frauen ist oft nicht klar, wie und warum sich Männer verlieben, da sie von ihrer Art des Verliebens ausgehen. Nach einer Studie des amerikanischen Paartherapeuten John Grey verlieben sich Frauen in vier Phasen....
 

Was Du über Narzissmus wissen musst - Narzissten anhand deren Eigenschaften erkennen

 Liebe
  30. Oktober 2021

Was ist Narzissmus? Der Ausdruck Narzissmus steht umgangssprachlich für Selbstverliebtheit oder Selbstbewunderung.  Narzissten halten sich meist für wertvoller und wichtiger als andere Menschen. Sie sind sehr auf sich selbst fokussiert...
 

Love Bombing: Wie du dich gegen übermäßige Liebe schützen kannst

 Liebe
  08. Oktober 2021

Das Überschütten mit Liebe und Aufmerksamkeit einerseits, und dem Liebesentzug und plötzlicher Beleidigung bei „schlechtem Verhalten“ andererseits, sind Anzeichen für sogenanntes Love Bombing. Die Opfer werden durch übermäßige Aufmerksamkeit emotional...