Beitrag

  Liebe und Leidenschaft in Zahlen
05. Februar  2018

Wir wussten es ja immer schon, aber jetzt beweist  es auch eine Studie: In der Liebe sind die Deutschen Romantiker. Das belegt eine aktuelle Befragung mit über 12 000 Teilnehmern in Deutschland, durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut YouGov. Demnach glauben mehr als zwei Drittel an die Liebe auf den ersten Blick. Dabei verlieben sich Männer leichter als Frauen. Und es sind nicht die sexuellen Attribute, die ihnen die Schmetterlinge in den Bauch zaubern: An erster Stelle steht das Gesicht, gefolgt von Augen und langen Haaren.

Love is all you need

Wenn sie verliebt sind, dann schweben drei  Viertel aller befragten Männer und Frauen ganz oben auf Wolke sieben: Bei 37 % dominiert die Liebe alle Gedanken und Gefühle. 13 % können an nichts Anderes mehr denken. Jedem fünften (22 %) fällt es schwer, sich auf andere Dinge zu konzentrieren.

Dass man seine Liebe gerne zeigt und sich öffentlich küsst, findet heute kaum noch jemand anstößig. Nur 12 % sind der Meinung, das solle man zu Hause tun. 61 %der Befragten hingegen freuen sich mit den Liebenden.

Gesucht – Gefunden – Liebe ist das Schönste, was es gibt

Wenn zwei Singles sich gefunden haben, ist das Glück perfekt: Vier von fünf Befragten geben an, glücklich in ihrer Beziehung zu sein. Fast drei Viertel  (72 %)  betonen, dass ihr Partner bzw. ihre Partnerin die Liebe ihres Lebens sei.

Allerdings sind schon 34 % der Frauen und Männer mindestens einmal in einer Beziehung fremdgegangen. Davon haben sich zwei von fünf Befragten getraut, den Fehltritt zu beichten.

Die Ehe ist als Partnerschaft immer noch hoch im Kurs

60 % finden die Ehe so gut, wie sie ist. Ein Drittel allerdings würde die „Ehe auf Probe“ befürworten, die automatisch abläuft, wenn beide sie nicht verlängern. Der Altersunterschied zwischen Paaren beträgt im Durchschnitt 5,8 Jahre.

Ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen Männer und Frauen hierzulande im Durchschnitt zwischen 17,1 Jahren (Frauen) bis 17,4 Jahren (Männer). Im Laufe des Lebens kommen die Deutschen durchschnittlich auf insgesamt fünf Sexualpartner. Geschiedene (acht Partner) auf mehr als Verheiratete (fünf Partner).

Fast drei Viertel aller Befragten (71 %) sind mit ihrem Sexualleben zufrieden. Dabei sind Menschen, die in einer Partnerschaft leben deutlich zufriedener (86% im ersten Jahr, 67 %  nach zehn Jahren) als Singles (44%).

Fest steht: Zu zweit macht das Leben einfach mehr Spaß. Für eine neue Liebe ist es nie zu spät – dafür braucht es keine Zahlen.

Quelle: YouGov

 

 

Einfach anmelden
und kostenlos umsehen

Ich bin