Beitrag

  Ist es ein intolerabler Makel oder ein liebenswerter Spleen?
18. November  2016

Je länger Du allein und ohne Partner warst und je älter Du wirst, umso ausgeprägter können Deine ganz persönlichen Eigenschaften sein. Mit der Zeit wirst Du eingefahren und vielleicht auch unflexibel. Natürlich hast Du daneben auch sehr ausgeprägte positive Eigenschaften – aber eben auch unbewusst gelernte Spleens. Stimmt nicht? Dann denk mal kurz darüber nach. Tagesabläufe, Routinen, strikte Meinungen… Stimmt doch, oder?! So, und was für Dich gilt, gilt natürlich ebenso für die anderen Singles und Partnersuchenden in unserer Community.

Daher denken wir, es ist zwar sehr gut, wenn Du den anderen wegen seiner tollen Eigenschaften magst, aber mindestens ebenso wichtig ist, dass Du auch mit den vielleicht unattraktiv anmutenden Angewohnheiten oder den Wunderlichkeiten des anderen klar kommst.

Mal persönlich: Überlege Dir bereits vor Deiner Suche, was für Dich an Deinem neuen Partner nicht tolerierbar wäre. Darf sie / darf er rauchen oder gern feiern gehen, darf er vegan oder vegetarisch leben oder aber einen Haufen Spareripps grillen und nagen? Jetzt stell Dir den tollsten Partner mit den perfektesten positiven Eigenschaften vor – aber genau das, was Du hier intolerabel findest, bringt er auch mit! Dann ist es doch aus bzw. fängt gar nicht erst an, oder!?

Willst Du die Welt sehen? Dann sollte Deine neue Liebe nicht mit Flugangst daher kommen und vielleicht auch einen Führerschein haben. Willst Du campen gehen oder verabscheust Du es, Toilettenhäuser mit anderen zu nutzen, oder im dicken Pulli eine Picknickdecke auch mal mit Käfern zu teilen? Mach dir schon jetzt Gedanken darüber, was Du nicht tolerieren möchtest. Die guten Eigenschaften Deines neuen Partners werden diese schlechten Angewohnheiten niemals ausgleichen können. Alternativ solltest Du kein Leben mit jemandem aufbauen, den Du eigentlich gleich ändern möchtest oder für den Du Deine Prinzipien über Bord werfen müsstest. Das wird doch nichts!

Daher unser Tipp: Such Dir jemanden, dessen Angewohnheiten, dessen Spleens, dessen Merkwürdigkeiten Du gut tolerieren kannst….

Na klar – auf der anderen Seite liegt es bei Dir, auch ganz viel Toleranz zu zeigen und auch mal über Deine persönlich festgelegten Grenzen zu gehen. Ist es wirklich notwendig, sich über eine geöffnete Zahnpasta Tube zu streiten? Oder darüber, ob 20 Grad Celsius warm oder kalt sind? Ist es wirklich wesentlich, ob nun Butter unter Nutella muss oder eben niemals sein darf? Oder ob man ein Ei mit Maggi oder mit Salz isst…? Es geht um grundlegende Lebenseinstellungen, mit denen Du Dich im Alltag nicht wohlfühlen würdest.

Einige Deiner Erkenntnisse zu diesen Überlegungen könntest Du in Dein Profil aufnehmen. Wir wünschen Dir beim Formulieren Deiner individuellen Wünsche eine klare Sicht auf das für Dich Wesentliche und weiterhin viel Erfolg bei Deiner Partnersuche mit und ohne Kind.

 

Einfach anmelden
und kostenlos umsehen

Ich bin